Historische Postkarten und Alte Fotos

Postkarten aus aller Welt
Historische Fotos

Postkarten Paradies Titelbild
Alte Postkarten

Nach mehr als 150 Jahren hat die Postkarte nichts an ihrem Reiz verloren. Ein schönes Foto auf Karton gedruckt, wenig, dafür offen lesbarer Text und ein niedriges Porto machen die Postkarte weiterhin zu einer beliebten Nachrichtenform.

Hier finden Sie eine ständig wachsende Sammlung historischer Postkarten zum teilen, posten, pinnen oder twittern.

Die ersten Postkarten wurden ab 1861 in den USA, 1869 auch in Österreich Ungarn, verschickt. Ab 1878, durch den Weltpostvertrag, konnten Postkarten international verschickt werden und der Siegeszug der offen lesbaren Karten begann. Zunächst mussten Sie die französische Aufschrift „Carte postale“ tragen und durften auf der Voderseite nur die Adresse enthalten.

Siegeszug der Ansichtskarte

Die beliebteste und bekannteste Form der Postkarte ist die “Ansichtskarte” mit einem Bild oder Foto auf der Rückseite. Sie wird verschickt, um die Schönheit des Erlebten und Gesehenen mit anderen zu teilen. Was dabei als schön empfunden wird ändert sich mit der Zeit, wie man an den unterschiedlichen Postkarten unschwer erkennen kann. Sie wird als Andenken gesammelt und schlägt den größten Teil der selbst fotografierten Karten und Bilder in Qualität und Inhalt.
Ebenso wie unterschiedliche Vorstellungen von Schönheit und Humor zeigen uns historische Postkarten vor allem den Zeitenwandel. Das betrifft weniger die bekannten Sehenswürdigkeiten als vor allem die sonst eher banalen Ansichtskarten aus kleineren Städten und Dörfern.
Die häufigsten Motive sind demnach Abbildungen von Orten, Städten und Landschaften. Die Bilder zeigen berühmte Bauwerke, bekannte Plätze, Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten sowie charakteristische Ansichten von der besuchten Gegend. So will der Absender dem Empfänger und sollen einen Eindruck vom Aufenthaltsort vermitteln.
Das “Goldene Zeitalter der Ansichtskarte” war zwischen 1897 und 1918 (Beginn des 1. Weltkrieg). Eine besondere Bedeutung kommt dabei der “Feldpostkarte” zu. Schon im deutsch-französischen Krieg 1870/71 wurde die Portofreiheit für Feldpostkarten eingeführt. Und so wuchs in den Jahren danach mit dem Lebensstandard der Bevölkerung auch die Anzahl der versandten Post- und Ansichtskarten.

Alte Postkarten und Fotos abonnieren und teilen

Hier finden Sie eine ständig wachsende Sammlung von historischen Postkarten.
Die Karten sind nach Themenbereich und Schlagworten organisiert und einfach auffindbar. Teilen Sie die Ansichtskarten per Facebook, Google+, Pinterest oder Twitter. Klicken Sie dazu das Sprechblasensymbol. Um die Postkarten mit WhatsApp oder Skype per Smartphone zu versenden müssen Sie die Karten zunächst auf Ihrem Mobilgerät speichern.
Abonnieren Sie unsere Beiträge und werden Sie Fan von “Alte Postkarten” bei Facebook, um keine Postkarte zu verpassen.
Zum Abonnieren klicken Sie eines der Symbole oben rechts. Klicken Sie “Gefällt mir” in der Spalte rechts und werden Sie Fan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: